Darlehen sind mit Kreditzinsen verbunden. Kreditzinsen sind als eine Art Kompensation für den Kreditgeber zu sehen. Dafür, dass der Kreditgeber sein Geld verleiht, es für den Zeitraum des Darlehens nicht selbst verwenden kann oder sogar um einen Inflationsausgleich zu schaffen zahlt der Kreditnehmer Zinsen. Wir widmen uns dem Thema Kreditzinsen, legen den Unterschied zwischen Soll- und Effektivzins dar und erläutern, was ein Kreditrechner ist, wie man ihn nutzt und welche Informationen benötigt werden, damit man ihn nutzen kann.

 

Sollzins und Effektivzins – die Unterschiede einfach erklärt Kreditzinsen - Sollzinsen und effektiver Jahreszins

Da sowohl der Sollzins, als auch der Effektivzins Einfluss auf die Darlehenskonditionen haben, sind beide Zinssätze von Relevanz. Finanzinstitute sind gesetzlich dazu verpflichtet, sowohl den Sollzins auch den Effektivzins zu nennen. Und dies hat einen Grund. Der Sollzins, auch Nominalzins genannt, ist maßgeblich für die Berechnung und Höhe der Kreditrate. Er gibt demnach Aufschluss über die eigentliche Darlehensverzinsung.
Der effektive Jahreszins, auch Effektivzins genannt, gibt Aufschluss über die jährlichen Gesamtkosten eines Kredits. So werden in den effektiven Jahreszins auch eventuell anfallende Gebühren und die Kreditlaufzeit mit einbezogen. Außerdem werden die Tilgung und die Zinsfestschreibung vom effektiven Jahreszins berücksichtigt. Nicht mit einbezogen sind allerdings meist Kontoführungsgebühren oder die Kosten für eine Restschuldversicherung.
Zum Vergleichen von Kreditangeboten ist demnach nur der effektive Jahreszins zu nutzen, da nur er Aufschluss über die jährlichen Gesamtkosten gibt. Ein niedriger Sollzins klingt zwar im ersten Augenblick verlockend, kann aber durch hohe Kontoführungs- oder Abschlussgebühren und Provisionen teurer werden.
 

Bonitätsabhängige und Bonitätsunabhängige Kreditzinsen

Wenn man einen Kredit aufnimmt, muss man zwangsläufig auch Zinsen bezahlen. Zinsen können aber sowohl bonitätsabhängig, als auch bonitätsunabhängig sein. Aber was ist der Unterschied?
Kredite, dessen Konditionen von der Bonität des Kreditnehmers abhängen, bieten verschiedene Zinssätze für Kunden mit unterschiedlicher Bonität. Wer zum Beispiel über eine sehr gute Bonität verfügt, kann so von niedrigen Zinsen und höheren Kreditsummen profitieren. Wer allerdings nur über eine mittelmäßige Bonität verfügt, muss mit höheren Zinsen und niedrigeren maximalen Kreditbeträgen rechnen. Wer über eine äußerst schlechte Bonität verfügt, bekommt in der Regel keinen Zuschlag für einen herkömmlichen Kredit. Für diesen Fall gibt es aber noch die Kredite, die unabhängig von der Bonität vergeben werden. Bei derartigen Krediten zahlt jeder Kreditnehmer den selben Zinssatz. Bonitätsunabhängige Zinssätze sind meist recht teuer, da der Kreditgeber sich die Inkaufnahme des erhöhten Risikos durch Außerachtlassen des Schufa-Scores gut bezahlen lässt.

 

Die Zinsbindungsfirst

Wer einen Kredit mit günstigen Zinsen abschließt, hat Grund zur Freude. Jedoch sind niedrige Zinsen nicht gleich niedrige Zinsen. Der vereinbarte Zinssatz kann aufgrund von Marktzinsveränderungen im Laufe der Jahre variieren. Um dem Kreditnehmer allerdings eine sichere Kalkulationsgrundlage bieten zu können, kann ein Zeitraum festgelegt werden, für den der festgelegte Zinssatz sich trotz Marktschwankungen nicht verändert. Dies nennt man Zinsbindungsfrist. Zu beachten ist allerdings, dass man als Kreditnehmer zwar keine höheren Zinsen, die aufgrund von Marktschwankungen auftreten können, in kauf nehmen muss. Allerdings profitiert man während der Zinsbindungsfrist auch nicht von niedrigeren Zinsen.

 

Kreditrechner

Ein Kreditrechner hilft dem Kreditnehmer dabei, die Zinsen für das gewünschte Darlehen zu berechnen, bevor es beantragt wird. Für eine derartige Berechnung werden der Kreditbetrag, der Nominalzinssatz, das Ratenintervall, die Höhe der zu zahlenden Raten und die Kreditlaufzeit benötigt. Der Kreditrechner ist mit diesen Informationen in der Lage, die Zinsen und weiteren Kosten für einen Kredit zu berechnen.

Derartige Kreditrechner kann jeder kostenlos online nutzen. Es gibt diverse Angebote und für jeden individuellen Einzelfall lässt sich der richtige Kreditrechner finden. Ob es nun um die Autofinanzierung, Baufinanzierung oder kurzfristige Barfinanzierung geht, ist dabei ganz egal. Wichtig ist nur, dass man die benötigten Informationen gewissenhaft angibt, um kein verfälschtes Ergebnis zu erhalten.

Wovon die Kreditkosten grundsätzlich abhängen:
Die Kredithöhe ist ausschlaggebend für die Kreditkosten. Denn je höher die Kreditsumme ist, desto höher sind auch die zu zahlenden Zinsen.
Auch die Kreditlaufzeit beeinflusst die Kreditkosten. Je länger die gewählte Kreditlaufzeit ist, desto niedriger ist natürlich die monatliche finanzielle Belastung durch die zu zahlenden Raten. Durch die längere Laufzeit müssen aber im Laufe der Monate und Jahre mehr Zinsen gezahlt werden. Die Kreditlaufzeit sollte demnach möglichst gering gehalten werden, um die Kreditkosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben. Wichtig ist aber, dass die monatliche Rate stets zu stemmen sein muss.
 

 

Der Kreditzinsvergleich

Es gibt diverse Angebote für Onlinekredite. Es muss demnach niemand mehr jedes einzelne Kreditinstitut in seiner Umgebung besuchen und ein langes persönliches Beratungsgespräch führen um individuelle Angebote zu erhalten. Aber wie behält man dann den Überblick über die vorhandenen Angebote im Internet und wie findet man das günstigste?
Für diesen Zweck wurde der Kreditzinsvergleich entwickelt. Dies ist ein kostenloser Onlineservice, der jederzeit und Ortsunabhängig benutzt werden kann. Mithilfe des Kreditzinsvergleichs können Sie bequem und binnen weniger Minuten den für Sie günstigsten Kredit finden und ebenfalls binnen weniger Minuten einen Darlehen online beantragen. Derartige Services sind unverbindlich und haben keine Auswirkungen auf das Schufa-Scoring. So laufen Sie nie wieder Gefahr, einen eventuell überteuerten Kredit in Anspruch zu nehmen.
Wenn man seinen Kredit online beantragt hat dauert es in den meisten Fällen maximal ein paar Stunden, bis der entsprechende Finanzdienstleister eine Kreditzusage oder eine Kreditabsage erteilt hat. Eine Kreditzusage beinhaltet außerdem ein individuelles Angebot, welches den Zinssatz enthält, den das Kreditinstitut dem Kreditnehmer tatsächlich anbietet. Außerdem erhält der Kreditnehmer einen Vertrag mit detaillierten Informationen zu den Konditionen des Kredits. Sobald der Vertrag unterzeichnet ist, ist eine Verbindlichkeit entstanden. Vorher ist das nicht der Fall.

An dieser Stelle möchten wir Sie dazu einladen, unseren kostenlosen Online Kreditrechner zu nutzen. Mit unserem Kreditrechner können Sie binnen weniger Minuten die Kreditzinsen und weitere Kreditkosten berechnen, um so herauszufinden, welcher Kredit zu Ihrer wirtschaftlichen und finanziellen Lage am besten passt.