Was ist iTraxx?

Übersetzt von Katrin F. – 2019

iTraxx ist eine Gruppe internationaler Kreditderivat-Indizes, mit deren Hilfe Anleger ihre Engagements an den Kreditmärkten, die den Kreditderivaten zugrunde liegen, ausbauen und absichern können. Der bereitgestellte Markt für Kreditderivate von iTraxx ermöglicht den Parteien, Rendite und Risiko der zugrunde liegenden Vermögenswerte von einer Partei auf eine andere zu übertragen, ohne aber tatsächlich die Vermögenswerte zu übertragen. Sprich, es handelt sich damit um einer Art Wertermittlung für die Versicherung von Anleihen und Aktien. iTraxx-Indizes decken die Märkte für Kreditderivate in Europa, Japan, Asien und Australien ab. Die iTraxx-Indizes werden im Allgemeinen auch als Markit iTraxx-Indizes bezeichnet.

 

  • Die Kreditkrise belastet die Finanzaktien an den Börsen. Die kritischen Stellungnahmen von Analysten zur Lage in der internationalen Finanzbranche setzen Bankanleihen unter Druck. Die Preise der Kreditversicherungen für Anleihen werden immer teurer. Laut iTraxx Financial Index erhöhten sich die Preise auf 75 Basispunkte. Das bedeutet, dass zum Beispiel die Versicherungsprämie eines Anleihen-Ausfalls im Wert von 10 Millionen Euro im iTraxx Index 75.000 Euro kostet.

 

iTraxx ist eine Sammlung von Indizes für den Credit Default Swap (CDS) Markt in Europa, Australien und Asien. CDS ist ein Finanzinstrument, mit dem sich Käufer gegen Zahlungsausfälle versichern können. Der Käufer zahlt jedes Vierteljahr eine Prämie an den Verkäufer. Ein CDS beruht zum Beispiel auf einem Bankkredit an eine Firma. Wenn die Bank sich gegen einen möglichen Zahlungsausfall ver- und absichern möchte, gestaltet sie dafür einen CDS auf einen Index. Diese Notierung erfolgt in Basispunkten. 120 Basispunkte bedeuten 1,2% der Kreditsumme. Sollte keine Kreditrückzahlung erfolgen, erhält die Bank vom Versicherer die im voraus vereinbarte Versicherungssumme.

 

Wie kann man iTraxx verstehen?

 

Die iTraxx-Indizes wurden gegründet, um dem CDS Markt mehr Transparenz, Liquidität, und Akzeptanz zu verleihen. Diese Indizes werden von unterschiedlichen lizenzierten Finanzmarktakteuren verwendet, darunter große Investmentbanken, Vermögensverwalter, Hedgefonds und ETF-Anbieter. Der Handel auf Grundlage dieser Indizes ermöglicht es ihnen, das Risiko abzusichern, wenn sie die Rolle eines Kontrahenten in einem Geschäft einnehmen, wodurch sie schneller und häufiger Geschäfte mit Teilnehmern am Markt für Swaps abwickeln können.

 

Geschichte von iTraxx

 

Der Markt für CDS ist im Laufe der Zeit enorm gewachsen. In den 2000er Jahren suchten die Marktteilnehmer nach standardisierten Instrumenten zur Absicherung und Hebelung des globalen Kreditmarktengagements. J. P. Morgan und Morgan Stanley gehörten zu denjenigen, die Indizes für den wachsenden Markt der Kreditderivate schufen. Diese Indizes vereinten sich Laufe der Zeit zu einer Familie und endeten schließlich bei der International Index Company (IIC), welche die iTraxx-Indizes führte. IIC etablierte einen regelbasierten Ansatz, bei dem ein Liquiditätsranking unter Verwendung der übermittelten Daten von Finanzmarktakteuren berechnet wird. Die Liste der am zahlungsfähigsten gehandelten Unternehmen wird alle sechs Monate (März und September) aktualisiert und eine neue Reihe von Kreditderivatindizes erstellt. Sie setzt sich aus den 125 kreditwürdigsten Unternehmen mit „Investment Grade“-Bonität zusammen, deren Kreditrisiko am meisten gehandelt wird. Bei der Erstellung der Liste kommt es aber darauf an, wie hoch das Volumen der gehandelten CDS einer Gesellschaft in der vorherigen Periode war. Alle Unternehmen im iTraxx sind gleich gewichtet (zu je 0,8 Prozent). Auch die Sektorengewichtung ist wichtig. Jeder Sektor besitzt zwischen acht und 24 Prozent. Der Index verfügt zudem über eine breite Auswahl an Branchen, damit das Konzentrationsrisiko einer Branche minimiert werden kann. Die 125 Unternehmen des iTraxx setzen sich aus zehn Automobilfirmen, je 20 Firmen & Gesellschaften aus Energie, Industrie und TMT (Technologie, Medien und Telekommunikation), 25 Finanzunternehmen sowie 30 Konsumgüterfirmen zusammen.

 

Die iTraxx Serie

 

Im Gegensatz zu anderen Indizes, wie zum Beispiel dem DAX, lassen sich die Unternehmen in den Indizes nicht einfach austauschen, sondern es werden stattdessen neue Indizes erstellt. Diese verschiedenen Indizes-Versionen nennen sich Serie. Die jeweils aktuelle Serie heißt „on the run“. Zum Beispiel ist die März 2019 gestartete iTraxx Serie 11 im April 2019 on the run. Die alten Serien bleiben immer erhalten und werden weiterhin berechnet. Schließlich liegt die Laufzeit der iTraxx Indizes über der immer halbjährigen „on the run“-Zeit. Das Augenmerk liegt aber immer auf der aktuellen Serie.

 

Der iTraxx Roll

 

Der Roll legt fest, welche Einjahres-Prämie als Spread für die Laufzeit der neuen Serie zu zahlen ist, sofern ein iTraxx-CDS auf einen Index gehandelt wird. Diese Prämie bleibt während der Laufzeit immer gleich und ist unabhängig von Marktbewegungen. Schließt ein Anleger während der Index-Laufzeit einen CDS ab, so zahlen die Vertragspartner die Differenz der Prämie aus dem Roll und der Prämie der aktuellen Marktpreisen als Barausgleich. Das wird als Upfront bezeichnet.

 

Markit iTraxx und CDX

 

Im November 2007 erwarb die Markit Group, ein Finanzdienstleistungs- und Informationsunternehmen, die IIC und CDS IndexCo, die für Nordamerika und die Schwellenländer dieselbe Funktion wie iTraxx hatten. Markit hat die Sechsmonats-Index-Erneuerung für alle von ihm erworbenen Kreditderivat-Indizes fortgesetzt. Dies wird auch als iTraxx-Roll bezeichnet.

 

Die Gruppe fungiert nun als Berechnungsstelle für die Indizes, entscheidet über den Ausschluss und die Aufnahme, weist Referenzschuldner zu und arbeitet mit der International Swaps and Derivatives Association zusammen, um die rechtliche Dokumentation für Derivate zu standardisieren, die sich häufig über globale Gerichtsbarkeiten erstrecken. Markit iTraxx und Markit CDX machen zusammen fast die Hälfte des Marktes für Kreditderivatindizes aus. Markit veröffentlicht seine Regeln, Bestandteile, Coupons und Tagespreise auch öffentlich im Rahmen seiner Verpflichtung zur Markttransparenz.

 

Rolle von iTraxx auf dem Markt

 

iTraxx sowie andere Kreditderivatindizes tragen letztendlich dazu bei, die Handelbarkeit von Credit Default Swaps zu verbessern. Sie tun dies, indem sie die Markttransparenz erhöhen und Transaktionen standardisieren, zwei Faktoren, welche die Liquidität und operative Effizienz des Gesamtmarktes erhöht haben. Die iTraxx-Indizes helfen nicht nur den Hauptakteuren des Marktaufteilungsrisikos, sondern sind auch zu einem sorgfältig beobachteten Marktsignal geworden. Händler vergleichen die Performance der iTraxx-Indizes mit anderen Indizes des gleichen Marktes, beispielsweise dem Nikkei-Aktienindex, um Trends in der gesamtwirtschaftlichen Performance zu erkennen oder zu bestätigen.

 

iTraxx ist erfolgreich und anders als andere Indizes

 

Kreditderivatindizes sind nicht wie gewöhnliche Indizes. Sprich sie sind kein Performance-respektiver Preisindizes. Vielmehr bilden sie die auf dem Markt für CDS gehandelte Versicherungsprämien repräsentativ ausgewählter Unternehmen ab. CDS-Tracker wie der Itraxx Benchmark Europe zeigen gleich gewichtete europäische Schuldner mit Anlagequalität ab. Sie unterliegen dabei Sektor-Restriktionen. Demgegenüber lassen sich die Bondindizes nach Marktkapitalisierung gewichten. Sprich der Marktwert, das Emissionsvolumen und die Duration der Anleihen spielen dann eine Rolle.

 

Das heißt, der CDS-Indexwert ergibt sich aus der Summe des gewichteten Durchschnitts der einzelnen CDS-Prämien, dem Korrekturfaktor und einer Komponente, die auf Basis von Angebot und Nachfrage Spread-Veränderungen berücksichtigt. Der Indexwert des Itraxx gibt immer den laufenden Spread an, den ein Versicherungsgeber als Entschädigung für die Versicherung des Indexportfolios erhält und den ein Versicherungsnehmer zahlen muss, um das laufende Indexportfolio abzusichern. Im Fall eines Kreditereignisses verringert sich das rückzahlbare Nominal um den Anteil des Referenzwerts im Index. Was die Gesamtindexebene betrifft, liegt der maximale Anteil bei 0,8%. Bei Subindizes ist dieser entsprechend geringer.

 

Wie erwähnt, wird alle sechs Monate vom Indexmanager ein neues statisches Portfolio von 125 Schuldnern zusammengestellt. Diesen wird eine Laufzeit von fünf und zehn Jahren zugeordnet. Die Serien entsprechen zum Zeitpunkt der Auswahl Investment-grade-Qualität und haben ein hohe Liquidität nach Isda-Standards.

 

Der iTraxx ist ein Erfolgsmodell. Die große Informationsverdichtung in Kombination mit dem Input der Ratingagenturen, unabhängiges Indexmanagement, juristisch ausgefeilte Standards sowie die Verpflichtung von zwanzig namhaften Investmentbanken, die neue Indexplattform mit Liquidität zu versorgen, heben den iTraxx von seinen Vorgängern ab. Die transparente Aufspaltung in Sektorindizes bereichert um einen Hoch-Spread- und Crossover-Index sowie um Instrumente wie Credit-linked notes. Der iTraxx ist binnen weniger Jahre zu einem anerkannten, transparent und kosteneffizient handelbaren Echtzeit-Referenzwert des europäischen Kreditderivatmarkts geworden. Es ist kein Zufall, dass Eurex, die weltgrößte Terminbörse, den Handel in einem iTraxx-gebundenen Kreditderivat aufgenommen hat.

 

Quelle: investopedia.com

2020 © Alle Rechte vorbehalten Kredite Vergleich